Die Carinthian Steelers sind die einzige Kärntner Para Hockey-Mannschaft (vormals Sledge Hockey) Kärntens und deshalb im tschechischen Ligenbetrieb im Einsatz.

Was ist Para Ice Hockey?

Para Eishockey (ehem. Sledge-Eishockey) ist eine paraolympische Sportart, die durch Kraft, Ausdauer, Geschwindigkeit und Geschicklichkeit ausgezeichnet ist. Im Para Eishockey gibt es nur eine Klasse. Es können Sportler teilnehmen, die wegen einer Behinderung an den unteren Extremitäten, kein Fußgängerhockey ausüben können. Dazu gehören beispielsweise:  Beinamputationen, Muskelschwächen, Lähmungen und Versteifungen sowie unterschiedlich lange Beine.

ISHA – Ice-Sledge-Hockey Austria
Das in den 1970 Jahren in Schweden entwickelte Ice Sledge Hockey hat 2012 mit der Gründung der ersten österreichischen Mannschaft, den Carinthian Steelers durch Stefan Eberdorfer und darauffolgend den Vienna Warriors, in Österreich Einzug gehalten. Seit 13. Oktober 2012 ist Ice-Sledge-Hockey als eigenständige Sektion im Österreichischen Eishockeyverband verankert. Weltweit wird diese Sportart in 16 Nationen gespielt und ist seit 1994 Bestandteil der Paralympischen Spiele. Die erste Europameisterschaft wurde 2005 in Zlin (Tschechien) ausgetragen. Im November 2012 nahm erstmals eine österreichische Nationalmannschaft, die sich aus Spielern der Carinthian Steelers und Vienna Warriors zusammensetzte, an der B-WM in Novisad/Serbien teil.

„Senza Confini“
In der Saison 2013/14 und 2014/15 haben sich die „Steelers“ in der italienischen Sledge Hockey Liga in Kooperation mit Aquile Pontebba in der italienischen Meisterschaft etabliert.

Saison 2017/2018
Gemeinsam mit den Vienna Warriors spielen die Carinthian Steelers in der kommenden Saison in der tschechischen Meisterschaft, womit neben acht tschechischen Mannschaften und einer Mannschaft aus der Slowakei, insgesamt zehn Teams teilnehmen.

Kontakt:
www.carinthian-steelers.at