Jede Minute zählt – Eishallen erhalten Defibrillatoren

Kärntner Eishockeyverband rüstet auf – Defibrillatoren für fünf weitere Eishallen in Kärnten – LH Kaiser und LHStv.in Prettner unterstützten Sicherheitsausrüstung und Flächenabdeckung mit Defi-Säulen in Kärnten

KEHV-Vizepräsident Klaus Hartmann, die KEHV-Verbandsärzte sowie Verbandkoordinator Michael Herzog-Löschnig haben in einer Kärnten weiten Abfrage den Bedarf an Defi-Säulen erhoben.  Die Geräte des KEHV stehen abseits des Hallenbetriebs selbstverständlich der gesamten Öffentlichkeit 24 Stunden am Tag zur Verfügung.

LH Dr. Peter Kaiser, LHStv.in Dr. Beate Prettner und Reg. Rat Franz Wutte konnten mit den KEHV-Vertretern, KEHV-Vizepräsident Dr. Klaus Hartmann, Verbandsarzt Dr. Holger Werner, Verbandskoordinator Michael Herzog-Löschnig, den Vertretern des Roten Kreuz, dem Veldener Bürgermeister Ferdinand Vouk und der Obfrau Gabi Pschernig vom Eishockeyverein USC Velden  offiziell, bei der Eishalle in Velden und stellvertretend für weitere vier Eishallen (Radenthein, Steindorf, Wolfsberg, Völkermarkt), einen Defibrillator und einen speziellen Eishockey-Verbandskasten übergeben.

KEHV-Vizepräsident Dr. Klaus Hartmann hebt bei seiner Ansprache die Wichtigkeit eines schnellen Handelns bei einem Herzstillstand und der medizinischen Erstversorgung vor Ort hervor und bedankt sich im Namen aller Eishockeyspieler und Benützer der Hallen beim Land Kärnten und allen Beteiligten, die diese Aktion ermöglicht haben! Dankeschön!

KEHV „WIR BEWEGEN WAS“!

Fotocredit: LPD Kärnten/Oskar Höher