Kärntner Unterliga WEST – Saisonstart

Aufgrund des erzwungenen Ausstiegs der italienischen Vereine (Black Panthers Olang und Mammuts Toblach) wurde die Landesklasse West mit der Unterliga West fusioniert. Insgesamt bestreiten sieben Mannschaften die Meisterschaft. Der EC Galloways Kirchbach hat die Gruppe gewechselt und zwei Vereine, Nussdorf/Debant und die Icetigers Greifenburg, haben für die heurige Saison keine Mannschaft genannt. Spielmodus ist eine einfache Hin- und Rückrunde. Meister ist der Punktebeste und wird am Stichtag zum Meister der Kärntner Unterliga West gekürt.

UEC Leisach II startet mit der Mannschaft vom Vorjahr in die Saison. Die Leisacher haben weder einen Zugang noch Abgang. Das eingespielte Team zählt sich zusammen mit Virgen und Lienz zu den Favoriten. Auf Grund der diesjährigen Wetterkapriolen muss man auch hoffen, dass man möglichst viele Spiele in der Leisacher Natureisarena über die Bühne bringen und auch regelmäßig dort trainieren kann.

Der EC Oberdrauburg verzeichnet zwei Zugänge aus dem Nachwuchs. David Strieder verstärkt ab sofort das Team und Tormann Gabriel Urbaner hütet das Tor. Abgänge gibt es in Oberdrauburg keine. Die Mannschaft hat dennoch einen schweren Verlust zu tragen, da ein Spieler dort tödlich verunglückt ist. Trainer Christian Kastner hat sich für die Platzierung das vordere Mittelfeld vorgenommen. Für das Natureis bedarf es natürlich kälterer Temperaturen, im Vorjahr hatte der EC tolles Eis und konnte die Heimspiele zuhause austragen. Heuer wird das etwas schwieriger, trainiert wurde aber in Spittal und in Huben. Trainingslager wurde in Hart bei Graz absolviert. Das Team ist somit bestens vorbereitet.

Unter die besten 4 will auch der EC ÖAV Obergailtal. Wolfgang Wulser ist Trainer des EC und hat sich zwei Neuzugänge ins Team geholt. Michael Heinricher von Nussdorf und Christopher Puntigam von Greifenburg wechseln zu den Obergailtalern. Lediglich zwei junge Spieler setzen für diese Saison beruflich bedingt aus. Da das Eis, wie in anderen Regionen, noch nicht vorhanden ist wird nach Pontebba oder Kötschach-Mauthen zum Training ausgewichen.

Der EC Virgen II startet nahezu unverändert in die neue Saison. Junge Spieler rücken auf und sollen Spielpraxis für später sammeln. Auch erfahrene Spieler können sich hier selbst verwirklichen. Ziel der Mannschaft ist der 1. Platz am Stichtag!

Bei den Sillian Bulls gibt es einige Neuigkeiten. Ehemaliger Icebears Toblach Trainer, Kurt Suen wechselt zu den Bulls und coacht statt Kurt Kern, welcher krankheitsbedingt eine Saison pausiert. Der neue Goalie heißt Bernhard Schönegger. Lukas Mossmann und Jonas Kretzenberger rücken aus der Jugend in die Kampfmannschaft auf. Einziger Abgang ist Bernd Riepler (Karriereende). Die Bulls wollen unter die Top 3 kommen und vorne mitmischen!

Auch die Black Devils Prägraten II ändern nicht viel an ihrer Mannschaft. Obmann Mark Scherer will im vorderen Drittel mitspielen und setzt auf sein Team. Peter Vrabec bleibt Trainer und will jungen Spielern die nötige Spielpraxis mit auf den Weg geben. Prägraten II fängt aber auch willige Spieler auf, die für die Erste einfach zu wenig Zeit haben.

Die Neueinsteiger UEC Sparkasse Lienz II haben viele Spieler, speziell aus den Nachwuchsligen der letzten Saisonen. Daraus entstand heuer das Farmteam. Zum Einsatz kommen ein Großteil der eigenen U16 Spieler. Weiters kommen auch alle Spieler der U22 unter, welche zum Teil auch bei Lienz I im Einsatz sind. Die Mannschaft wird von ehemaligen Spielern der Icetigers Nussdorf-Debant verstärkt. In Nussdorf-Debant spielten unter anderem einige Lienzer, die nun wieder im heimischen Team spielen. „Ein Saisonziel ist nicht zu definieren, da wir in dieser Liga zum ersten Mal vertreten sind.“ so Obmann Ernst Köfele.