By - Margit

KEHV – intensiviert die Basisarbeit im Bereich Dameneishockey – Blick nach vorne

Der KEHV intensiviert die Basisarbeit im Bereich Dameneishockey!
Vor allem im Rekrutierungbereich wird durch den Einsatz von vier EWHL-Spielerinnen als Trainerinnen beim Winni-Projekt ein Statement gesetzt.
Eishockey ist nicht nur für Burschen! Die Spielerinnen zeigen bei den Winni-Einheiten nicht nur die Basics des Eislaufen, sondern während der Trainingseinheit, dass „Mädels“ so ziemlich was drauf haben in Sachen Eishockey. Dieser Einsatz von Damen im Nachwuchsbereich ist wichtig für das Umdenken und geplant ist, dass auch im Bereich der Learn to play Turniere die Mädchen mehr in den Fokus kommen.

Erstmals gibt es auch eine Strukturierung der Liga mit klarem Bekenntnis zu MEHR!

Von der Basisarbeit zum Nationalteam. Alles ist möglich. Das Spektrum ist breit.

In Kärnten haben Mädchen die Möglichkeit, über die Landesliga den Schritt zuerst in die 2. Bundesliga und dann in die 1. Bundesliga zu schaffen (Lady Hawks, Dragons, Unicorns…)

Durch gemeinsame Trainingsmöglichkeiten sollten die Ressourcen besser genutzt werden und so die einzelnen Spielerinnen eine größere Plattform bekommen sich weiterzuentwickeln.
Kommt der Wunsch nach mehr – steht Eishockey auf internationalem Niveau nichts mehr im Wege – die Lakers freuen sich auf euch und danach kommt vielleicht auch die Einberufung ins NATIONALTEAM.

ALLES IST MÖGLICH

Vor allem im Dameneishockey ist die Zusammenarbeit zwischen Verband, EWHL, Bundesliga und Landesliga enorm wichtig, deshalb gibt es ein klares Bekenntnis zur Strukturierung, das beinhaltet z.B. auch die Abstimmung der Spieltermine, dass die Spielerinnen nicht vor die Wahl gestellt werden müssen, wo sie zum Einsatz kommen.

Lust auf mehr?

Die Kontakte zu unseren Damenvereinen findet ihr bei uns auf der Homepage.

Struktur Dameneishockey in Kärnten